Produkte

Typ Kurvengurtförderer

Ein Kurvenförderer, auch Kreisförderer oder Kurvengurtförderer genannt, dient zur Änderung der Förderrichtung eines Produkts in einem Produktionsprozess. Durch die Verwendung eines Kurvenförderer in einer Produktionslinie wird die Position des Produkts beibehalten, zerbrechliche Produkte (Blumen, Schokolade, Kekse, Teig usw.) werden nicht beschädigt, Produktionsraum kann gespart oder Hindernisse herumbefördert werden.

Jede Anwendung ist einzigartig und stellt auch spezifische Anforderungen an einen Kurvenförderer. Kramer & Duyvis stellt verschiedene Typen von kundenspezifischen Kurvenförderer her und kann somit in fast allen Fällen Ihre Anforderungen erfüllen.

Kurvengurtförderer Typ R

Typ R (15°-360°)

Der R-Kurve wird seit den 1960er Jahren von Kramer & Duyvis in Stahl (beschichtet in Ihrer gewünschten RAL-Farbe) oder Edelstahl gebaut und ist bis heute der bewährteste Kurvenförderer in seinem Segment. Bei hohen Bandgeschwindigkeiten, verschmutzter Umgebung, schwankenden Geschwindigkeiten und/oder Startstopps kommt es darauf an, dass Sie als Anwender möglichst wenig Wartung an Ihrem Rundförderer wünschen. Die R-Serie von Kramer & Duyvis brilliert in diesem Segment!

Umgebung: Trocken bis feucht und sauber bis stark verschmutzende Umgebung

Belastung: max. 1500 kg

Geschwindigkeit: max. 200 m/min (im Außenradius)

Rollendurchmesser: Konisch Ø50 - Ø350 mm

Kurvengurtförderer Typ KDC

Typ KDC (25°-180°)

Das KDC (Kramer & Duyvis Curve) ist das wirtschaftlichste Kurvenförderer seiner Klasse. Wenn es sich um einen Dauertransport handelt und es um eine saubere und trockene Umgebung geht, kommt das KDC voll zur Geltung. Der KDC hat einen Standard-Aluminium-Profilrahmen, zylindrische Übergänge von Ø40 mm und einen minimalen Innenradius von 300 mm.

Umgebung: Trocken und sauber

Belastung: max. 35 kg

Geschwindigkeit: max. 50 m/min (im Außenradius)

Rollendurchmesser: Zylindrisch Ø40 mm

Start/Stopp: max. 4 Starts/Stopps pro Stunde

Kurvenförderer Typ KDZ

Typ KDZ (180°)

Der KDZ (Kramer & Duyvis ohne Innenradius) ist der kompakteste und wirtschaftlichste 180° Kurvengurtförderer seiner Klasse. Dieser Kurvenförderer hat die gleiche Technik wie der Typ KDC, nur der KDZ hat keinen Innenradius. Wenn es sich um einen Dauertransport handelt und es um eine saubere und trockene Umgebung geht, kommt das KDZ voll zur Geltung. Standardmäßig hat der KDZ einen Rahmen aus Aluminiumprofil, zylindrische Übergänge von Ø40 mm und (wie bereits erwähnt) keinen Innenradius.

Umwelt: Trockene und saubere bis leicht verschmutzende Umgebung

Belastung: max. 35 kg

Geschwindigkeit: max. 50 m/min (im Außenradius)

Rollendurchmesser: Zylindrisch Ø40 mm

Start/Stopp: max. 4 Starts/Stopps pro Stunde

Kurvenförderer Typ BMK

Typ BMK (15°-180°)

Der Kramer & Duyvis BMK Kurvengurtförderer wurde speziell für den Transport von kleinen, leichten Produkten entwickelt. Der BMK Rundförderer hat standardmäßig einen Edelstahlrahmen und einen zylindrischen Messerbalken von Ø15 mm. Je nach Gewicht, Geschwindigkeit und Bandbreite können Sie zwischen einem rollenden Messer oder einem feststehenden Messer wählen.

Umwelt: Trockene und saubere bis leicht verschmutzende Umgebung

Belastung: max. 50 kg

Geschwindigkeit: max. 60 m/min (im Außenradius)

Rollendurchmesser: Zylindrisch Ø15 mm

Kurvenförderer Typ VEHO Curve

Typ VEHO Curve (45°/ 90°/ 180°)

Der Rundförderer VEHO Curve von Kramer & Duyvis ist ein Kurvenförderer mit Zwangsantrieb und geschlossenem Modulband in einer Qualität, die Sie von Kramer & Duyvis gewohnt sind. Der VEHO Curve verfügt über ein geschlossenes Kunststoffmodulband mit festem Innenradius von 600 mm, das keine gerade Ein- und Auslaufstrecke benötigt. Dies führt zu einem kompakten, starken und sicheren modularen Rundförderer aus Kunststoff, ohne unnötigen Platzverlust für gerade Abschnitte vor und nach der Kurve.

Umgebung: Trocken bis feucht und sauber bis leicht verschmutzende Umgebung

Belastung: max. 250 kg

Geschwindigkeit: max. 120 m/min (im Außenradius)

Rollendurchmesser: Konisch Ø90 - Ø250 mm